Gebackenes Herbstgemüse mit Salbei Aioli

Gebackenes Herbstgemüse mit Salbei Aioli

Von Flowers on my plate am 25.11.2015

  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Blog post
  • 0 of 5 0
  • Zubereitungszeit: 
  • Kochzeit: 
  • Portionen: Für bis zu 2 Personen
  • Gericht: Hauptgerichte

Zubereitet mit folgenden Produkten:

Zutaten

Für 4 Personen als Vorspeise (2-3 Personen als Hauptgang)

Für das gebackene Herbstgemüse:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 1 Blumenkohl
  • 1 Stange Lauch
  • 6-8 Champignons
  • 3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Für die zitronige Salbei Aioli:

  • 50ml natives Olivenöl
  • 50ml neutrales Öl, z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl, Avocadoöl
  • ½ Bio Zitrone, davon Schale und Saft
  • 1 TL Senf
  • 1 frisches Ei, Zimmertemperatur
  • 10-12 frische Salbeiblätter
  • Salz & Pfeffer

Die Aioli bekommt ihre Würze vom ätherischen Salbei, frischer Zitroneschale und mit im Ofen gebackenen Knoblauch – so ist er nicht ganz so streng, hat aber trotzdem ein wunderbares Aroma. Das Eigelb dient als Emulgator, im spanischen Original wird dies auch manchmal durch eine gekochte Kartoffel ersetzt. 

Zubereitung:

Für das Ofengemüse den Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Hokkaido halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Blumenkohl in Röschen teilen. Lauch der Länge nach einschneiden und unter fließendem Wasser waschen. Oberen grünen Teil entsorgen, den Rest in längliche Stücke schneiden. Pilze je nach Größe halbieren oder vierteln. Knoblauchzehen in der Schale lassen und mit zum Gemüse geben. Alles mit 1-2 EL Olivenöl gut mit den Händen vermengen, dann auf das Backblech geben und salzen. Für 10-15 Minuten backen, bis der Kürbis durch gegart ist und Blumenkohl und Lauch goldbraun sind, dann mit Pfeffer würzen.

Währendessen für die Aioli das Eigelb in den Braun Multiquick 7 Stabmixer-Behälter geben und zusammen mit 1 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer schaumig pürieren. Nun die beiden Öle zunächst tröpfchenweise, dann in einem dünnem Strahl bei laufendem Mixer mit dazu geben und zu einer Creme aufemulgieren. Salbei in feine Streifen schneiden und unterrühren, ebenso die Zitronenschale. Den gerösteten, leicht abgekühlten Knoblauch aus der Schale pressen, mit einer Gabel zerdrücken und zur Aioli geben. Kräftig mit Salz & Pfeffer abschmecken, falls die Aioli zu bitter ist (je nach Stärke des Olivenöls) noch eine Prise Zucker unterrühren. Gemüse mit dem restlichen Zitronensaft beträufeln und mit der Aioli servieren.

Wer möchte, kann dazu Salat und/oder Fisch reichen.

Rezept bewerten

Bewerten Sie dieses Rezept! Geben Sie dem Rezept zwischen einem und fünf Sternen, je nachdem wie es Ihnen gefallen hat.

comments powered by Disqus

Zutaten

Für 4 Personen als Vorspeise (2-3 Personen als Hauptgang)

Für das gebackene Herbstgemüse:

  • 1 Hokkaido Kürbis
  • 1 Blumenkohl
  • 1 Stange Lauch
  • 6-8 Champignons
  • 3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Für die zitronige Salbei Aioli:

  • 50ml natives Olivenöl
  • 50ml neutrales Öl, z.B. Sonnenblumenöl, Rapsöl, Avocadoöl
  • ½ Bio Zitrone, davon Schale und Saft
  • 1 TL Senf
  • 1 frisches Ei, Zimmertemperatur
  • 10-12 frische Salbeiblätter
  • Salz & Pfeffer

Mehr von dem Blogger

Neuste Blogs