1. Wieviel Kohlenhydrate braucht mein Kleinkind pro Tag?

Ein Kleinkind, das aktiv ist und schnell wächst, braucht eine ausgewogene Ernährung, die es mit der entsprechenden Energie versorgt. Jede Mahlzeit und jeder Snack sollten also stärkehaltige Produkte enthalten. Dafür kommen Brot, Frühstücksflocken, Kartoffeln, Nudeln, Reis oder Couscous in Frage. Nutzen Sie verschiedene Nahrungsmittel. Bieten Sie heute Vollwert- oder Vollkornprodukte an; bringen Sie morgen Pitabrot oder andere Erzeugnisse aus Weizen auf den Tisch.

2. Wie wichtig sind Ballaststoffe für die Ernährung meines Kleinkinds?

Ballaststoffe sind wichtig, aber bei einer normalen, gesunden Ernährung brauchen Sie keine extra angereicherten Produkte zu verwenden. Die meisten Ballaststoffe in Kindernahrung stammen aus Getreide, Obst und Gemüse. Leidet Ihr Kind unter Verstopfung, sollten Sie zuerst schauen, ob es genug trinkt und dann ggf. den Rat Ihres Arztes suchen, bevor Sie mit einer Ernährungsumstellung beginnen.

3. Muss ich alle Speisen für mein Kleinkind zerkleinern oder pürieren?

Manche Lebensmittel bedeuten für ein Kleinkind Erstickungsgefar. Dazu gehören ganze Trauben, ganze Kirschtomaten und ganze Nüsse. Beim Verzehr dieser Lebensmittel sollten Sie Ihr Kind genau beobachten. Andererseits werden Sie überrascht sein, mit wievielen Nahrungsmitteln Babys umgehen können, sobald sie ihre ersten Zähne haben (ab dem 9. bis 12. Monat). So wird ein 12- bis 18-Monate altes Kind sicher interessantere Speisen ausprobieren wollen, als immer nur Brei oder Püree – trotz seiner vermutlichen Vorliebe für Smoothies und Suppen.