Cooking with kids

Integrieren Sie Ihre Kinder in die Zubereitung des Essens! So lernen sie das, was sie essen, mehr zu schätzen. Zudem entwickeln sie Selbstvertrauen, weil sie eigene Aufgaben in der Familie erfüllen können.

Anfänglich mag es so aussehen, als würde man sich nur noch mehr Aufräum- und Putzarbeit aufhalsen. Letztlich haben aber die meisten Eltern Spaß daran, gemeinsam mit ihren Kindern zu kochen. Deren Begeisterung über die Ergebnisse ihrer eigenen Arbeit zu erleben, ist sowieso unbezahlbar!

Zehn Küchenaktivitäten, die Ihre Kinder lieben werden

  1. Smoothies zubereiten
  2. Kuchenteig anrühren
  3. Pizza belegen
  4. Teig ausrollen
  5. Kekse ausstechen
  6. Kartoffeln stampfen
  7. Muffinförmchen befüllen
  8. Gebäck mit Milch oder aufgeschlagenem Ei bestreichen
  9. Zutaten abwiegen
  10. Eiscreme zu Bällchen formen und auf Schüsseln verteilen

Zu den schönsten Kindheitserinnerungen vieler Menschen gehört das Plätzchen- oder Kuchenbacken. Zweifelsohne werden auch Ihre Kinder dies lieben. Aber darüber hinaus können schon Kleinkinder bei den verschiedensten Küchentätigkeiten helfen, vom Zutaten abwiegen beim Brotbacken über die Vorbereitung von Früchten bis hin zum Belegen der Pizza.

In jeder Küche gibt es eine ganze Reihe potenzieller Gefahrenherde. Deshalb sollten Sie Ihre kleinen Küchenhelfer niemals aus den Augen lassen und ganz besonders aufmerksam sein, wenn scharfe Klingen, Hitze oder Wasser ins Spiel kommen.

Lernen durch Verstehen

Damit Ihre Kinder vom gemeinsamen Kochen wirklich etwas haben, sollten Sie alles, was Sie tun, auch erklären. Sagen Sie z.B. warum Sie Nahrungsmittel waschen oder weshalb Sie hartes Gemüse und Obst kochen, bis es weich wird und leicht zu kauen ist.

Wenn Sie Kuchen backen, erlauben Sie Ihrem Kind ruhig, von den rohen Zutaten zu kosten (ausgenommen des Eies), um diese Geschmäcker hinterher mit dem Geschmack des fertigen Kuchens zu vergleichen.

Mischen und Rühren

Viele Kinder wollen einfach dabei sein und mithelfen, wenn ihre Eltern kochen. Geben Sie ihnen anfangs leichte Aufgaben, die sie ebenso leicht bewältigen können. Zutaten vermischen und zu rühren sind solche einfachen Aufgaben. Alles, was Sie brauchen, ist ein Stuhl oder eine andere stabile Plattform, die es Ihrem Kind erlaubt, die Arbeitsfläche sicher zu erreichen. Auf diese Weise können sogar Kleinkinder beim Rühren einer Sauce auf kleiner Stufe helfen (und ein größeres Kind könnte z.B. dabei auf sie aufpassen).

Ist Ihr Kind noch zu klein, um sich sicher in der Nähe des Herdes aufzuhalten, können Sie ihm gestatten, der Suppe, die Sie mit Ihrem Braun Multiquick Stabmixer zubereitet haben, den alles entscheidenenden Klecks Creme Fraiche hinzuzufügen.

Smoothies zubereiten

Kinder lieben es, Smoothies und Shakes herzustellen, die als gesunde Obst- und Gemüsekreationen regelmäßig auf dem Speiseplan stehen sollten. Mit dem Braun Multiquick 5 Stabmixer kann Ihr Kind solche köstlichen Getränke unter Ihrer Aufsicht sogar selbst herstellen – und dank des Anti-Spritz-Schaftes sollte es anschließend nicht einmal viel zu putzen geben!
Solange der Braun Multiquick 5 Stabmixer gemäß Gebrauchsanweisung benutzt wird, ist er ein sicheres Küchengerät. Da er jedoch scharfe, schnell rotierende Klingen benutzt, die ein Kind womöglich nicht auf den ersten Blick als solche erkennt, ist Vorsicht geboten.

Lassen Sie Ihr Kind ruhig zuschauen, wenn Sie Essen mit elektrischen Küchengeräten zubereiten. Selbst benutzen sollten kleine Kinder diese Geräte jedoch nur unter Ihrer unmittelbaren Aufsicht. Achten Sie auch darauf, dass Sie elektrische Küchengeräte sofort nach Gebrauch wieder aus der Steckdose ziehen und wegräumen, wenn Ihre Kinder in der Küche mithelfen.

Sprechen Sie mit Ihrem Kind über Sicherheit beim Kochen. So lernt es, wie man sich in der Küche am besten verhält.

Brot und Brötchen

Kinder spielen liebend gerne mit Teig, und so ist es nicht ungewöhnlich, dass ein Kleinkind seine ersten Kocherfahrungen beim Brot- und Brötchenbacken macht. Zumeist sind die Zutaten eines Brotteigs leicht abzumessen, wobei die exakte Menge oft keine Rolle spielt.

Teig ausrollen, kneten oder einfach nur mit ihm spielen ruiniert selten das Backergebnis. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass kein roher Brotteig den Weg in den kleinen Mund findet. Teig quetschen, schlagen und in Form bringen übt auch die Geschicklichkeit und Fingerfertigkeit Ihres Kindes.

Der zufriedene Gesichtsausdruck Ihres Kindes beim Anblick des knackigen, aromatisch duftenden Brotes, das mit goldbrauner Kruste aus dem Ofen kommt, ist unbezahlbar!

Pizza belegen

Als leicht zu essendes, geradezu kunterbuntes Lebensmittel sind Pizzas einer der Renner auf jedem Speiseplan für Kinder. Damit das Essen noch mehr Spaß macht, erlauben Sie Ihrem Kind, den Belag selbst auszuwählen und seine eigene Pizza zu kreieren. Zutaten wie Anchovis oder salzige Oliven, die Erwachsene auf ihrer Pizza schätzen, sind nichts für Kinder. Aber es gibt ja mehr als genug altersgerechte Alternativen. Wenn Ihr Kind seinen Belag selbst auswählen darf, wird es vermutlich auch neugierig auf Nahrungsmittel sein, die es sonst vielleicht verschmäht oder gar abgelehnt hätte.

Besonders lieben es Kinder, fein gehacktes Gemüse auf dem Teig zu verteilen, das Sie zuvor mit dem Braun Multiquick 5 Zerkleinerer vorbereitet haben.

Wenn Ihre Kinder besonders kreativ sein wollen, können sie von ihnen gewählte Zutaten als Gesichter zuschneiden oder als solche auf der Pizza auslegen oder sogar den Pizzateig selbst herstellen und ausrollen.

Salat anrichten

Auch, wenn Kinder natürlich nicht mit scharfen Messern hantieren sollten, können sie Ihnen bei der Herstellung von Obst- und Gemüsesalaten helfen. Viele Früchte wie reife Bananen, Kiwis, Pfirsiche und Avocados lassen sich mit einem Plastik- oder einem stumpfen Besteckmesser schneiden. Andere Zutaten wie Kirschtomaten oder kleine Antipasti müssen überhaupt nicht zerkleinert werden. Und natürlich gibt es keinen Grund, warum kleine Kinder nicht auch den Salat in einzelne Blätter zerteilen oder das Dressing unter Anleitung zusammenrühren könnten.

Kleinkinder können den Salat mixen und arrangieren, wenn Sie alle Zutaten zuvor mit dem Braun Mutliquick 5 Stabmixer vorbereitet haben. So können selbst die Kleinsten bei der Zubereitung einer Mahlzeit mithelfen.

Aufräumen ist wichtig!

Sie können nicht früh genug damit beginnen, Ihren Kindern beizubringen, wie wichtig es ist, aufzuräumen – besonders in der Küche. Ziehen Sie Ihrem Kind eine wasserdichte Schürze an und lassen Sie es versuchweise beim Spülen und Abtrocknen helfen. Am besten, Sie nehmen für den Anfang Plastikteile, denen es nichts ausmacht, wenn man sie fallen lässt oder etwas gröber mit ihnen umgeht.

Einige Sicherheitshinweise

Küchen sind voller aufregender und manchmal gefährlicher Gegenstände. Sagen Sie Ihrem Kind deutlich, welche Geräte es benutzen darf und wann es für die anderen Geräte alt genug ist.

  • Lassen Sie Ihr Baby nie auf dem Küchenboden liegen oder sitzen, wenn Sie gerade kochen.
  • Bewahren Sie Küchengeräte außer Reichweite auf und verwenden Sie sie stets in sicherer Entfernung vom Rand der Arbeitsfläche.
  • Drehen Sie Pfannengriffe zur Herdmitte, damit sie nicht versehentlich umgestoßen oder von Ihrem Kind gepackt werden können.
  • Lassen Sie Ihr Kind nicht in die Küche, wenn Sie in Eile ein Essen zubereiten müssen.