Bügeln ist eine Routinearbeit, auf die wir gerne verzichten würden. Kämpfen wir nicht oft genug damit und am Ende ist das Hemd angesengt oder faltiger als vorher. Doch das sollte jetzt ein Ende haben. Nehmen Sie sich ein gutes Bügeleisen – wie zum Beispiel eines der Braun TexStyle 7 Serie – und folgen Sie einfach unseren Anleitungen. Jeder wird auf Ihre perfekt glatte Wäsche neidisch sein.

 

Wie ein Hemd am Besten gebügelt wird

How to iron a shirt
  1. Knöpfen Sie das Hemd überall auf, auch an den Kragenspitzen und an den Manschetten. Stellen Sie fest, aus welchem Material das Hemd ist. Ist es aus Baumwolle, bügeln Sie mit hoher Temperatur und viel Dampf. Bei anderem Material richten Sie sich nach den Angaben auf dem Etikett.
  2. Richten Sie den Kragen flach auf dem Bügelbrett aus, so dass Sie seine Innenseite bügeln können. Dann klappen Sie den Kragen herunter und bügeln die Außenseite.
  3. Als nächstes kommt die Schulterpasse dran. Ziehen Sie eine Hälfte der Passe über das Ende des Bügelbretts und bügeln Sie sie sorgfältig so weit bis zur Mitte wie es geht. Ziehen Sie dann die andere Hälfte über das Bügelbrettende und wiederholen Sie den Bügelvorgang bis die ganze Passe schön glatt ist.
  4. Dann legen Sie einen der Ärmel flach auf das Bügelbrett. Richten Sie dabei die Naht des Ärmels ordentlich aus. Bügeln Sie jeweils mit kurzen „Stößen“ von der Naht zur gegenüberliegenden Seite des Ärmels. Wenn so der ganze Ärmel geglättet ist, bügeln Sie sorgfältig eine durchgehend scharfe Kante entlang der nahtlosen Seite des Ärmels. Abschließend breiten Sie die Manschette flach auf dem Bügelbrett aus und glätten sie. Wiederholen Sie den kompletten Vorgang mit dem zweiten Ärmel.
  5. Jetzt können Sie eine der Vorderseiten des Hemdes auf das Bügelbrett legen. Bügeln Sie dann sorgfältig bis an die Knöpfe heran und um diese herum – mit der Präzisionsspitze des Braun Bügeleisens geht das ganz einfach. Bügeln Sie so auch das andere Vorderteil und die Rückseite des Hemdes.
  6. Hängen Sie abschließend das Hemd auf einen Bügel und achten Sie darauf, dass die Schulterpartie quer auf dem Bügel ausgerichtet ist.

Wie man Spitzenstoff am Besten bügelt

How to iron anything with a lace trim
  1. Überprüfen Sie die notwenige Temperatureinstellung für das überwiegende Textilmaterial. Wenn etwas anderes als eine sehr niedrige Einstellung verlangt wird, dann bügeln Sie diesen Teil zum Schluss.
  2. Platzieren Sie den Spitzenstoff flach auf dem Bügelbrett. Vergewissern Sie sich, dass das Bügeleisen auf niedrigste Temperatur eingestellt ist. Am besten benutzen Sie ein Bügeleisen, das auch auf niedriger Temperatureinstellung ausreichend Dampf liefert.
  3. Unser Tipp: Schützen Sie die Spitze zusätzlich durch Aufklicken des einzigartigen Textile Protectors auf die Bügelsohle. Er ersetzt das Handtuch, das man früher auf das empfindliche Gewebe gelegt hat.
  4. Bügeln Sie abschließend das weniger empfindliche Gewebe und achten Sie auch hierbei auf die Empfehlungen des Wäschelabels.

 

Wie man ein Kleidungsstück aus verschiedenen Materialien bügelt

How to iron a garment with a mix of materials
  1. Der Trick ist, immer mit dem Bereich anzufangen, der mit der niedrigsten Temperatur zu bügeln ist. Empfindliche Bereiche sollten beim Bügeln zusätzlich durch ein aufgelegtes Handtuch geschützt werden. Bequemer und sicherer geht das mit dem Textile Protector, der einfach aufgeklickt werden kann.
  2. Verlangt der Hauptteil des Kleidungsstücks eine niedrige Bügeltemperatur und andere Bereiche eine hohe Temepratur, sollten Sie in Etappen bügeln. Sonst verknittert der Hauptteil wieder während die anderen Bereiche bearbeitet werden.
  3. Um dieses Problem zu lösen, sollten Sie zunächst die kleineren Bereiche mit dem heißen Bügeleisen glätten. Dann schalten Sie das Bügeleisen aus und lassen das Kleidungsstück eine halbe Stunde ruhen.
  4. Schalten Sie dann das Bügeleisen wieder ein und fahren Sie mit dem Bügeln auf niedriger Temperatureinstellung fort.

 

Wie Sie ein Wickelkleid bügeln

How to iron a wrap dress
  1. Genau wie beim Hemd, überprüfen Sie zunächst die erforderliche Temperatureinstellung und lösen alle Bänder und Verknüpfungen.
  2. Als Erstes bügeln Sie die Bänder, den Kragen (falls das Kleid einen hat) und legen dann die Ärmel flach auf das Bügelbrett.
  3. Da an den Ärmeln keine scharfen Kanten gewünscht sind, bügeln Sie mit kurzen “Zügen” und vermeiden die beiden Ränder der Ärmel zu glätten. Drehen Sie den Ärmel dann so auf dem Bügelbrett, dass die bislang ungebügelten Bereiche entlang der Naht und des gegenüberliegenden Randes flach auf dem Bügelbrett zu liegen kommen und gebügelt werden können. Vermeiden Sie dabei wiederum irgendwelche Falten in die Ränder des Ärmels zu bügeln.
  4. Bügeln Sie als nächstes die Hauptpartien des Kleides entsprechend der Vorgehensweise beim Hemden bügeln. Es empfiehlt sich das Oberteil vor dem Rock zu bügeln, um zu vermeiden, dass sich während des Bügelns wieder Falten bilden. Mit einem Bügeleisen das mit der Präzisionsspitze ausgestattet ist, können Sie den Bügelprozess deutlich beschleunigen.

Das richtige Dampfbügeleisen

Das richtige Bügeleisen

Perfekte Bügelergebnisse ganz einfach erzielen.


Zu den Braun Dampfbügeleisen