Phase 1: Reine Milchernährung Von der Geburt bis etwa 6 Monate

Phase 1: Reine Milchernährung

Egal, ob Sie sich für das Stillen entscheiden, Säuglingsmilch kaufen oder beides kombinieren – Milch gibt Ihrem Baby alle Nährstoffe, die es braucht, bis es ungefähr 6 Monate alt ist.

Muttermilch ist kostenlos, natürlich und passt sich an die sich wandelnden Ernährungsbedürfnisse Ihres wachsenden Babys an. Sie trägt auch dazu bei, Ihr Baby vor Infektionen zu schützen, weil die Antikörper der Mutter in die Milch übergehen. Und sie bedeutet weniger Aufwand, weil Sie nicht so viel Zeit damit verbringen müssen, Fläschchen und andere Utensilien zu sterilisieren. Darüber hinaus hilft das Stillen der Gebärmutter dabei, sich wieder auf normale Größe zurück zu bilden, und es verbrennt Kalorien, so dass Sie nach der Geburt schneller wieder in Form kommen.

Einige Mütter haben jedoch Schwierigkeiten beim Stillen. Dies kann zum Beispiel daran liegen, dass sie nicht genug Milch produzieren, um ihr Baby zu sättigen. Bei solchen Problemen kann man sich Rat und Unterstützung bei zahlreichen Organisationen mit geschulten Stillberatern holen. Weitere Informationen und Internetadressen hierzu finden Sie unter „Nützliche Kontaktadressen zum Thema Säuglingsernährung“.

Andere möchten auch Papa einmal füttern lassen oder geben ihrem Baby einfach lieber ein Fläschchen. Ab einem Alter von etwa 6 Monaten werden Sie allmählich merken, dass Ihr Baby – egal, ob Sie stillen oder Säuglingsmilch verwenden – mehr als Milch braucht, um seinen Hunger zu stillen. Etwa zu dieser Zeit beginnt die Entwöhnung und die Umstellung auf feste Nahrung.

Woher weiß ich, wann ich mit dem Abstillen beginnen soll?

Wann ein Baby bereit ist, feste Nahrung zu sich zu nehmen, ist individuell verschieden. Zumeist beginnt man mit der Entwöhnung um den 6. Lebensmonat herum. Wenn Sie Ihr Kind schon früher entwöhnen möchten, sprechen Sie am besten zuvor mit Ihrem Arzt oder Kinderarzt. Haben Sie sich dazu entschlossen, sollten Sie vor dem 6. Monat Nahrungsmittel aus Weizen füttern - wie Brot, Zwieback und Nudeln - und auch keine Eier, Fisch, Schalentiere, Nüsse oder Leber verwenden. Mit der Entwöhnung sollten Sie nie vor 4 Monaten (17 Wochen) beginnen*.

Denken Sie daran, dass Ihr Baby zu Beginn der Entwöhnung neben den festen Nahrungsmitteln immer noch die selbe Menge an Mutter- oder Folgemilch benötigt wie zuvor.

Einige Anzeichen dafür, dass Ihr Baby vielleicht schon bereit ist, erste Festnahrung zu sich zu nehmen:

  • Es kann sich aufsetzen
  • Es möchte kauen und steckt sich Gegenstände in den Mund
  • Es kann die Arme ausstrecken und präzise greifen
  • Es scheint selbst nach einigen Tagen erhöhter Milchdosis immer noch hungrig zu sein
  • Es zeigt Interesse daran, wie andere Personen essen

*Wann ein Baby bereit ist, feste Nahrung zu sich zu nehmen, ist individuell verschieden. Wenn Sie unsicher sind oder Fragen haben, wenden Sie sich unbedingt an Ihren Kinderarzt.

Bis zu -30% auf Entsafter
Jetzt nur für kurze Zeit

Entsafter reduziert

Sichern Sie sich für kurze Zeit bis zu 30% Rabatt auf alle Braun Entsafter im Online-Shop! Holen das Beste aus Früchten und Gemüse raus.

Jetzt Angebot sichern

Erste Babynahrung: ab 6 Monaten

Baby Rezepte ab 6 Monate

Lesen Sie Ratschläge zur Ernährung von Babys ab dem 6. Monat und lassen Sie sich von unseren Rezepten inspirieren.

Hier Rezepte entdecken