Obst und Gemüse zubereiten und lagern

So bleiben alle gesunden Inhaltsstoffe erhalten

Blending

Obst und Gemüse zu dämpfen ist die beste Art, ihren natürlichen Geschmack und die gesunden Inhaltsstoffe zu erhalten. Beim Kochen dagegen verlieren sie einen Teil der wasserlöslichen Vitamine und der Antioxidantien, insbesondere die Vitamine B und C.

Der Braun Dampfgarer und der Multiquick Stabmixer MR300 Curry helfen Ihnen dabei, all das Gute in Obst und Gemüse zu erhalten und die Speisen für Ihr Baby und Kleinkind schnell, einfach und gesund zuzubereiten.

Selbstgemachtes Essen aufbewahren

Am kosten- und zeitsparendsten ist es, Essen für Ihr Baby gleich in größeren Portionen zuzubereiten und einzufrieren. In den ersten Entwöhnungsphasen sind Eiswürfelformen mit passenden Deckeln perfekt für portionsweise dosierte Obst- und Gemüsepürees. Mit wachsendem Appetit Ihres Babys können Sie sein Essen in größeren Gefrierboxen mit Deckel aufbewahren.

Tipps zur Aufbewahrung von Lebensmitteln:

  • Verwenden Sie nur einen Gefrierschrank, der Nahrung innerhalb von 24 Stunden auf -18 °C einfrieren kann.
  • Erhitzen Sie eingefrorene Nahrung wieder, bis sie kochend heiß ist. Nach dem Abkühlen prüfen Sie zunächst die Temperatur, bevor Sie sie Ihrem Baby servieren.
  • Einmal aufgetautes Essen sollte nicht wieder eingefroren werden, außer bei aufgetautem rohen Essen, das danach gekocht wurde.
  • Tiefgefrorene Babynahrung sollte innerhalb von zwei Monaten verwendet werden.
  • Frieren Sie keine Bananen oder Avocados ein.

Auftauen und Wiedererhitzen

Baby food

Zum Füttern nehmen Sie eine Portion der Kindernahrung aus dem Gefrierschrank und lassen Sie sie mindestens eine Stunde bei Raumtemperatur antauen. Anschließend einmal durcherhitzen und dann auf die für Ihr Kind angemessene Esstemperatur abkühlen lassen. Wenn Sie eine Mikrowelle verwenden, rühren Sie die Speisen gründlich um, da diese möglicherweise ungleichmäßig erhitzt sind und damit die Gefahr besteht, dass Sie Ihrem Kind den Mund verbrennen. Wollen Sie Obst auftauen, das anschließend kalt gegessen werden soll, lassen Sie es einfach über Nacht im Kühlschrank auftauen. Frieren Sie Speisen nach dem Auftauen nicht mehr ein und erhitzen Sie niemals Babynahrung ein zweites Mal.